Das Prüfverfahren zur BITV 1.0


Sie sind hier: BITV-Test > Verzeichnis der Prüfschritte > Prüfschritt 10.1.1 (37 von 52)


Diese Version des BITV-Tests ist nicht mehr gültig! zum aktuellen BITV-Test 2.0

Blättern: zum ersten Prüfschritt zum vorhergehenden Prüfschritt zum nächsten Prüfschritt zum letzten Prüfschritt

Prüfschritt 10.1.1
Verzicht auf automatische Pop-Ups, neue Fenster angekündigt

Diese Version des Prüfschritts ist nicht mehr gültig!

Technische Angaben

Version bis 08.02.2006 | bis 16.10.2009 | bis 22.9.2011
BITV-Bedingung 10.1
Bewertungsalternativen ja / eher erfüllt / eher nicht erfüllt / nein
Gewichtung mittleres Gewicht (2 Punkte)
Abwertung keine Abwertung möglich
Bezieht sich auf einzelne Webseite
Prüfschritt erfüllt Es gibt keine automatischen Pop-Ups, kein Öffnen neuer Fenster ohne Ankündigung

Was wird geprüft?

Beim Laden der Seite sollen nicht zusätzliche Fenster geöffnet werden. Ziele von Links sollen nicht ohne entsprechende Ankündigung in neuen Browserfenstern geöffnet werden.

Warum wird das geprüft?

Die Öffnung neuer Fenster kann die Orientierung des Benutzers beeinträchtigen. Das gilt ganz besonders für blinde und sehbehinderte Benutzer. Sie bemerken möglicherweise nicht, dass ein neues Fenster geöffnet worden ist. Der Überblick kann verloren gehen, möglicherweise wird dann das falsche Fenster (mit der History der bislang besuchten Seiten) geschlossen.

Bei einigen neueren Browsern kann der Benutzer festlegen, dass Linkziele nicht in neuen Fenstern geöffnet werden sollen. Der Microsoft Explorer bietet diese Möglichkeit jedoch nicht. Daher ist dieser Prüfschritt nach wie vor erforderlich.

Wie wird geprüft?

1. Anwendbarkeit des Prüfschritts

Der Prüfschritt ist immer anwendbar.

2. Prüfung

  1. Seite im Internet Explorer aufrufen.
  2. In der AIS Web Accessibility Toolbar die Funktion Doc Info. > JavaScript / New Window Links wählen. Das Werkzeug meldet daraufhin die Anzahl der Links, die möglicherweise ein neues Fenster öffnen könnten und kennzeichnet diese in der Webseite farblich und mit Icons.
  3. Überprüfen, ob diese Links tatsächlich neue Fenster öffnen und ob an solchen Stellen über den Wechsel der Ansicht informiert wird.

Hinweise

  • Die Information über neue Fenster kann direkt im Linktext, im title-Attribut des a-Elements oder im alt-Text eines Icons stehen. Bei Listen mit mehreren Links können neue Fenster auch einmalig für die gesamte Liste angekündigt werden (vor der Liste, nicht danach).
  • Durch Javascript ausgelöste Fehlermeldungen gelten nicht als Pop-Ups im Sinne des Prüfschritts. Denn sie öffnen sich als Antwort auf Benutzereingaben und sie sind modal, in Hinblick auf die Orientierung daher unproblematisch.
  • Verzögert öffnende Fenster sind wie beim Laden öffnende, zusätzliche Fenster zu behandeln. Es kommt darauf an, ob der Benutzer das Öffnen des zusätzlichen Fensters selbst auslöst.

Einordnung des Prüfschritts

Formulierung BITV:

Das Erscheinenlassen von Pop-Ups oder anderen Fenstern ist zu vermeiden. Die Nutzerin/der Nutzer ist über Wechsel der aktuellen Ansicht zu informieren.

http://www.bik-online.info/info/gesetze/bitv/anlage_1.php#10-1

Deutsche Übersetzung der WCAG:

Lassen Sie keine Pop-Ups oder andere Fenster erscheinen und wechseln Sie das aktuelle Fenster nicht, ohne den Benutzer zu informieren, bis Benutzeragenten es gestatten, die Erzeugung neuer Fenster zu unterbinden.

Zum Beispiel: Vermeiden Sie es, in HTML Frames zu verwenden, deren Ziel ein neues Fenster ist.

http://www.w3c.de/Trans/WAI/webinhalt.html#tech-avoid-pop-ups

Einordnung des Prüfschritts nach WCAG 2.0

WCAG 2.0

Guideline

Success criterion

Techniques

Advisory Techniques
  • Opening new windows only when best from an accessibility perspective (future link)
  • Giving users advanced warning when opening a new window. (future link)
Failures

Quellen

Links

Blättern: zum ersten Prüfschritt zum vorhergehenden Prüfschritt zum nächsten Prüfschritt zum letzten Prüfschritt


© 2003 - 2010 DIAS GmbH | Impressum | letzte Änderung 10.08.2006

nach oben