Das Prüfverfahren zur BITV 1.0


Sie sind hier: BITV-Test > Verzeichnis der Prüfschritte > Prüfschritt 11.2.1 (40 von 52)


Diese Version des BITV-Tests ist nicht mehr gültig! zum aktuellen BITV-Test 2.0

Blättern: zum ersten Prüfschritt zum vorhergehenden Prüfschritt zum nächsten Prüfschritt zum letzten Prüfschritt

Prüfschritt 11.2.1
Verzicht auf veraltete Elemente und Attribute

Diese Version des Prüfschritts ist nicht mehr gültig!

Technische Angaben

Version bis 16.10.2009 | bis 22.9.2011
BITV-Bedingung 11.2
Bewertungsalternativen ja / eher erfüllt / eher nicht erfüllt / nein
Gewichtung geringes Gewicht (1 Punkt)
Abwertung keine Abwertung möglich
Bezieht sich auf einzelne Webseite
Prüfschritt erfüllt In HTML 4.01 als veraltet eingestufte Elemente und Attribute werden nicht verwendet.

Was wird geprüft?

Elemente und Attribute, die in HTML Version 4.01 als überholt ( deprecated) definiert sind, sollen nicht verwendet werden. Überholt ist zum Beispiel das font-Element.

Ebenfalls nicht verwendet werden sollen Elemente, die niemals einer Spezifikation angehörten.

Warum wird das geprüft?

Das Konzept von HTML verändert sich, es wird weiterentwickelt. Elemente werden als überholt definiert, weil sie zum veränderten Konzept nicht mehr passen.

HTML Version 4.01 zielt auf die strikte Trennung von Inhalt und Darstellung. Elemente und Attribute, die einer solchen Trennung entgegenstehen, wurden als überholt definiert. Eine Webseite, die auf (in Version 4.01) überholte Elemente und Attribute verzichtet, folgt zumindest formal dem Ziel der Trennung von Inhalt und Darstellung.

Wie wird geprüft?

1. Anwendbarkeit des Prüfschritts

Der Prüfschritt ist immer anwendbar.

2. Prüfung

3. Hinweise

  • Basis der Bewertung von Elementen und Attributen als überholt (deprecated) ist HTML Version 4.01.

    Überholte Elemente sind:

    applet, basefont, center, dir, font, isindex, menu, s, strike, u

    Generell überholte Attribute sind:

    alink, background, bgcolor, clear, compact, hspace, language, link, noshade, nowrap, prompt, start, text, version, vlink, vspace

    Nur für bestimmte Elemente überholte Attribute sind:

    • align (für alle Elemente außer col, colgroup, tbody, td, tfoot, th, thead und tr)
    • border (für die Elemente img und object)
    • height (für die Elemente th und td)
    • size (für das Element hr)
    • type (für die Elemente li, ol und ul)
    • value (für das Element li)
    • width (für die Elemente hr, th, td und pre)

    Ebenfalls überholt, weil nie spezifiziert sind:

    blink, marqee

  • Es gibt weitere Attribute, deren Verwendung vom W3C nicht empfohlen wird. target kann mit HTML und XHTML Strict nicht mehr benutzt werden, name kann mit XHTML Strict nicht benutzt werden. Sie sind jedoch nicht überholt im Sinne dieses Prüfschritts.

4. Bewertung

Erfüllt:

  • Es werden gar keine veralteten Elemente oder Attribute verwendet.

Eher erfüllt:

  • Es werden weniger als 3 unterschiedliche veraltete Attribute verwendet.

Eher nicht erfüllt:

  • Es werden 3 oder mehr unterschiedliche veraltete Attribute verwendet.

Nicht erfüllt:

  • Es werden veraltete oder nicht spezifizierte Elemente oder eines oder mehrere der folgenden veralteten Attribute verwendet: alink, background, bgcolor, link, text, vlink, align

Einordnung des Prüfschritts

Formulierung BITV:

Die Verwendung von Funktionen, die durch die Herausgabe neuer Versionen überholt sind, ist zu vermeiden.

http://www.bik-online.info/info/gesetze/bitv/anlage_1.php#11-2

Deutsche Übersetzung der WCAG:

Vermeiden Sie überholte Features von W3C-Technologien.

Zum Beispiel: Vermeiden Sie in HTML das überholte FONT-Element; verwenden Sie stattdessen Stylesheets (z. B. die 'font'-Property in CSS).

http://www.w3c.de/Trans/WAI/webinhalt.html#tech-avoid-deprecated

Abgrenzung zu anderen Prüfschritten

Für die Prüfung der Verwendung überholter Elemente kommt es nicht darauf an, welcher DOCTYPE für die Seite definiert ist. Der Maßstab ist stets HTML Version 4.01. Eine Webseite kann also überholte Elemente verwenden und trotzdem valide sein (Prüfschritt 3.2.1).

Einordnung des Prüfschritts nach WCAG 2.0

WCAG 2.0

Guideline

Success criterion

Techniques

General Techniques
HTML Techniques

Quellen

Überholt (deprecated)

Ein Element oder Attribut ist überholt, wenn es infolge neuerer Konstrukte veraltet ist. Überholte Elemente können in zukünftigen Versionen von HTML obsolet werden. Der Index der HTML-Elemente und -Attribute im Techniken-Dokument gibt an, welche Elemente und Attribute in HTML 4.0 überholt sind. Autoren sollten die Verwendung überholter Elemente und Attribute vermeiden. Benutzeragenten sollten sie aus Gründen der Abwärtskompatibilität weiterhin unterstützen.

http://www.w3.org/Consortium/Offices/Germany/Trans/WAI/webinhalt.html

Beschreibung

Avoid use of obsolete language features if possible.

Deprecated elements are ones which have been replaced by newer elements. While browsers currently support those elements, they may not in the future. It is best to avoid use of these elements when possible.

The following elements have been removed in HTML 4.0:

  • APPLET, for Java applets: use OBJECT instead
  • BASEFONT, CENTER, FONT, STRIKE, U, for formatting: use style sheets for these formatting effects
  • DIR, MENU, to define lists: use other list elements such as UL or OL, and use style sheets to refine the formatting
  • ISINDEX, for simple form input: use an INPUT element within a FORM
  • LISTING, PLAINTEXT, and XMP, for formatting fixed-width text: use the PRE element

See http://www.w3.org/TR/1998/REC-html40-19980424/appendix/changes.html#h-A.1.1.2 for more information.

Note: Be aware that designing stylesheets to fail gracefully, required under Checkpoint 6.1, may require you use deprecated elements, but do so with caution.

http://bobby.watchfire.com/bobby/html/en/gls/g256.html

Bedeutung

The main method to ensure accessibility is to encode data at as high a level of abstraction as possible (...)The structure/style dichotomy is a clear example of the former: rather than encoding that something is red, W3C formats allow (and urge) an author to encode first of all the reason why it is red. The redness is added as a rule on top of that. With HTML, for example, rather than font color="red", a careful author writes em class="warning" and puts the rule that warnings are displayed in red in a style sheet. This way somebody who has no means to display (or see) red at least has a chance to substitute something else that alerts him (such as a nasty sound).

http://www.w3.org/People/Bos/DesignGuide/designguide.html

The proper HTML elements should be used to mark up emphasis: EM and STRONG. The B and I elements should not be used; they are used to create a visual presentation effect. The EM and STRONG elements were designed to indicate structural emphasis that may be rendered in a variety of ways (font style changes, speech inflection changes, etc.)

http://www.w3.org/TR/WCAG10-HTML-TECHS

Deprecated or obsolete language features are those which, though currently in common use, have been removed from the HTML specification and are not expected to be supported in future browsers. Often these features have been removed because of compatibility issues and replaced with elements that are more compatible with a wide range of browsers and access devices. It is good practice to use the newer alternatives whenever possible.

http://bobby.watchfire.com/bobby/html/en/gls/g256.html

Zulässige Verwendung von überholten Elementen

Please note that the latest draft of WCAG 2.0 Guideline 4.1 [1] says, "for markup, **except where the site has documented that a specification was violated for backward compatibility**, the markup has:
a. passed validity tests of the language (whether it be conforming to a schema, Document Type Definition (DTD), or other tests described in the specification) b. structural elements and attributes are used as defined in the specification
c. accessibility features are used
d. deprecated features are avoided"

http://lists.w3.org/Archives/Public/w3c-wai-gl/2004JanMar/0022.html

Links

Fragen zu diesem Prüfschritt

Generell ist die Verwendung von Stylesheets sicher sinnvoll. In bestimmten Einzelfällen hat sie aber keinen praktischen Wert, führt zu überflüssigem Zusatzaufwand. Zum Beispiel eine Willkommen-Seite, auf der Elemente einmalig auftauchen. Kann in solchen Fällen auf das Font-Tag zurückgegriffen werden?

Nein, das ist nicht angebracht und auch nicht erforderlich. In solchen Fällen können inline Stylesheets verwendet werden.

Blättern: zum ersten Prüfschritt zum vorhergehenden Prüfschritt zum nächsten Prüfschritt zum letzten Prüfschritt


© 2003 - 2010 DIAS GmbH | Impressum | letzte Änderung 10.08.2006

nach oben