Das Prüfverfahren zur BITV 1.0


Sie sind hier: BITV-Test > Verzeichnis der Prüfschritte > Prüfschritt 3.1.1 (11 von 52)


Diese Version des BITV-Tests ist nicht mehr gültig! zum aktuellen BITV-Test 2.0

Blättern: zum ersten Prüfschritt zum vorhergehenden Prüfschritt zum nächsten Prüfschritt zum letzten Prüfschritt

Prüfschritt 3.1.1
Verzicht auf Schriftgrafiken

Diese Version des Prüfschritts ist nicht mehr gültig!

Technische Angaben

Version bis 16.10.2009 | bis 22.9.2011
BITV-Bedingung 3.1
Bewertungsalternativen ja / eher erfüllt / eher nicht erfüllt / nein
Gewichtung mittleres Gewicht (2 Punkte)
Abwertung keine Abwertung möglich
Bezieht sich auf einzelne Webseite
Prüfschritt erfüllt Schriftgrafiken werden nicht verwendet.

Was wird geprüft?

Grafiken sollen nicht für die Darstellung von Schriften verwendet werden.

Warum wird das geprüft?

Schriftgrafiken können nicht oder nur eingeschränkt an Benutzeranforderungen angepasst werden. Ihre Farben können nicht individuell eingestellt werden, auch die individuelle Anpassung der Schriftgröße wirkt nicht auf grafische Schriften.

Wie wird geprüft?

1. Anwendbarkeit des Prüfschritts

Der Prüfschritt ist immer anwendbar.

2. Prüfung

  1. Die Seite im Firefox aufrufen.
  2. In der Web Developer Toolbar Extension die Funktion Grafiken > Grafiken deaktivieren > Alle Grafiken Images > Make Images Invisible aufrufen, um alle Grafiken auszublenden (oder alternativ Grafiken > Grafiken durch ALT-Attribute ersetzen Images > Replace Images with Alt Attributes). Prüfen, ob dadurch Schrift verschwindet.

3. Hinweise

In der Regel nicht negativ bewertet werden grafische Schriften auf Logos oder in Fotos.

4. Bewertung

Nicht voll erfüllt:

  • Für Schaltflächen, deren Bedeutung aus dem Kontext hervorgeht (einzelne Schaltfläche unter Eingabefeldern), werden Schriftgrafiken verwendet.

Nicht erfüllt:

  • Für wichtige Texte, zum Beispiel Überschriften, Menüoptionen oder für Schaltflächen, deren Beschriftung gelesen werden muss, werden Schriftgrafiken verwendet.

Einordnung des Prüfschritts

Formulierung BITV:

Soweit eine angemessene Markup-Sprache existiert, ist diese anstelle von Bildern zu verwenden, um Informationen darzustellen.

http://www.bik-online.info/info/gesetze/bitv/anlage_1.php#3-1

Deutsche Übersetzung der WCAG:

Wenn eine angemessene Markup-Sprache existiert, verwenden Sie Markup anstelle von Bildern, um Information darzustellen. Zum Beispiel: Verwenden Sie MathML für mathematische Gleichungen und Stylesheets, um Text zu formatieren und das Layout zu beeinflussen. Vermeiden Sie auch die Verwendung von Bildern zur Darstellung von Texten - verwenden Sie stattdessen Text und Stylesheets.

http://www.w3c.de/Trans/WAI/webinhalt.html#tech-use-markup

Abgrenzung zu anderen Prüfschritten

  • Symbole beschriftet: siehe Prüfschritt 3.1.2
  • Verwendung von Listen-Markup für die Darstellung von Listen: siehe Prüfschritt 3.6.1
  • Verwendung von Tabellen-Markup für die Darstellung von Tabellen: siehe Prüfschritt 5.1.1

Grenzen des Prüfschritts

Checkpunkt 3.1 der WCAG fordert generell die Verwendung von Markup anstelle von Bildern, um Informationen darzustellen. Als Beispiel wird MathML genannt. Wesentlich wichtiger ist allerdings die (ebenfalls angesprochene) Vermeidung der Nutzung von Bildern für Texte. In diesem Prüfschritt wird nur die Verwendung von Grafiken für Überschriften, "normalen" Fließtext und die Beschriftung von Bedienelementen berücksichtigt.

Einordnung des Prüfschritts nach WCAG 2.0

WCAG 2.0

Guideline

Success criterion

  • 1.4.5 Images of Text: If the technologies being used can achieve the visual presentation, text is used to convey information rather than images of text (Level AA)

Techniques

General Techniques
CSS Techniques

Quellen

Bedeutung

Using markup (and style sheets) where possible rather than images (e.g., a mathematical equation) promotes accessibility for the following reasons:

  • Text may be magnified or interpreted as speech or braille.
  • Search engines can use text information.

Quelle: http://bobby.watchfire.com/bobby/html/en/gls/g202.html

Verwendung von Schriftgrafiken wenn der Font nicht verfügbar ist (WAI-IG):

I'm not even sure how complete the Windows XP fonts' coverage of Indian languages is. (Note that, although some web sites suggest downloading the Word 2000 Unicode font and using it with Windows 98/IE, that's actually illegal, as the font is only licensed for use with MS Office; most people fail to read the click through licence agreement.)

If I wanted to target the Chinese community in England, I would estimate only 5 to 10% support for Unicoded material and only marginally more for misrepresenting 8 bit fonts. In practice, for those with web access, English would be the language of choice, but if the content was, say, about the weekend school where I'm learning Chinese (they don't actually have a web site), they might want to produce Chinese for effect (they use hardcopy English and Chinese at the moment - most of the students are from Chinese families). I would think any Chinese web page they produced would have to be either entirely images or in an image version and a proper text (Big5 on the wire, not Unicode) version in parallel.

Quelle: http://lists.w3.org/Archives/Public/w3c-wai-ig/2003OctDec/0017.html

Artikel

Fragen zu diesem Prüfschritt

Wie ist es mit der Darstellung von Schriftzeichen, die nicht auf allen Computern zur Verfügung stehen? Also zum Beispiel arabische Schriftzeichen: sollten dafür nicht besser Grafiken verwendet werden?

Moderne Betriebssysteme stellen die Schriftzeichen aller verbreiteten Sprachen zur Verfügung. In aller Regel sind Schriftzeichen, mit denen ein möglicher Nutzer etwas anfangen könnte, auch installiert. Die grafische Darstellung von Schriftzeichen ist daher nur als zusätzliches Angebot sinnvoll.

Im BITV-Test wird nur geprüft, ob Text in Form von Text verfügbar ist. Zusätzliche grafische Angebote werden nicht berücksichtigt.

Was ist mit auf Fotos abgebildeten Schriften?

Schriftgrafiken sollen nicht verwendet werden, weil die Darstellung des Textes dann nicht mehr flexibel ist. Bei abgebildeten Schriften, also zum Beispiel bei Fotos mit Ladenschildern sind Inhalt und Darstellung zusammengehörig. Dieser Prüfschritt ist also nicht anwendbar.

Davon ausgenommen sind allerdings Abbildungen, die wie Schriftgrafiken verwendet werden, also zum Beispiel als Überschriften dienen.

Oft ist es nicht möglich, auf Schriftgrafiken zu verzichten. Denn das Corporate Design gilt auch für den Webauftritt, und die für Texte verfügbaren Schrifttypen passen nicht.

Sicher gibt es gute Gründe für den Einsatz von Schriftgrafiken. Der Einsatz von Schriftgrafiken ist aber auf der anderen Seite aus Sicht der Barrierefreiheit problematisch. Es muss also entschieden werden, ob das einheitliche Corporate Design wichtiger ist, als die barrierefreie Zugänglichkeit des Webauftritts. Wenn die barrierefreie Zugänglichkeit der im Webauftritt bereitgestellten Inhalte Priorität haben soll, wird es erforderlich sein, das Corporate Design anzupassen oder auf seinen durchgängigen Einsatz zu verzichten.

Wie wird Text in Firmenlogos bewertet?

In diesem Prüfschritt geht es um die Verwendung von grafischen Schriften für Texte, Überschriften und Bedienelemente. Das Firmenlogo ist nicht relevant, so lange es nicht (oder nur zusätzlich) als Überschrift oder Bedienelement eingesetzt wird.

Blättern: zum ersten Prüfschritt zum vorhergehenden Prüfschritt zum nächsten Prüfschritt zum letzten Prüfschritt


© 2003 - 2010 DIAS GmbH | Impressum | letzte Änderung 10.08.2006

nach oben