Das Prüfverfahren zur BITV 1.0


Sie sind hier: BITV-Test > Verzeichnis der Prüfschritte > Prüfschritt 3.5.1 (17 von 52)


Diese Version des BITV-Tests ist nicht mehr gültig! zum aktuellen BITV-Test 2.0

Blättern: zum ersten Prüfschritt zum vorhergehenden Prüfschritt zum nächsten Prüfschritt zum letzten Prüfschritt

Prüfschritt 3.5.1
HTML-Strukturelemente für Überschriften

Diese Version des Prüfschritts ist nicht mehr gültig!

Technische Angaben

Version bis 30.03.2005 | bis 16.10.2009 | bis 22.9.2011
BITV-Bedingung 3.5
Bewertungsalternativen ja / eher erfüllt / eher nicht erfüllt / nein / nicht anwendbar
Gewichtung hohes Gewicht (3 Punkte)
Abwertung keine Abwertung möglich
Bezieht sich auf einzelne Webseite
Prüfschritt erfüllt Seiteninhalte sind durch Überschriften erschlossen.
Prüfschritt nicht anwendbar Überschriften sind nicht erforderlich.

Was wird geprüft?

Überschriften müssen korrekt mit den HTML-Strukturelementen h1 bis h6 ausgezeichnet sein und die Inhalte der Seite erschließen. Zur Erschließung der Seitenstruktur können ergänzend WAI-ARIA Document Landmarks eingesetzt werden.

Warum wird das geprüft?

Visuell werden Webseiten mit Mitteln wie Überschriften, Spalten oder Kästen strukturiert. Dank dieser Strukturierung weiß der Benutzer, was zusammengehört, kann das Angebot der Webseite leicht überblicken und gezielt auf die Inhalte zugreifen, die ihn interessieren.

Benutzer, die diese visuelle Ordnung nicht nutzen können - zum Beispiel weil sie blind sind oder nur einen kleinen Ausschnitt der Seite sehen können - sind darauf angewiesen, dass die Struktur unabhängig von der Darstellung auf dem Bildschirm zugänglich und nutzbar ist. Die Verwendung von Überschriften-Elementen ist dafür eine wesentliche Voraussetzung. Noch in der Entwicklung sind die WAI-ARIA Document Landmarks zur Abbildung der Struktur. Richtig eingesetzt können sie in der Zukunft die Zugänglichkeit und Nutzbarkeit von Webseiten wesentlich verbessern.

So können Benutzer die Überschriften-Elemente anwenden:

  • Nur die Überschriften anzeigen lassen - als Inhaltsverzeichnis für die schnelle Orientierung (besonders wichtig für blinde Benutzer)
  • Von Überschrift zu Überschrift springen (Tastaturbenutzer)
  • Überschriften anders hervorheben, wenn die vom Anbieter vorgesehene Hervorhebung nicht geeignet ist (zum Beispiel andere Farbe oder Stimme)

Wie wird geprüft?

1. Anwendbarkeit des Prüfschritts

Der Prüfschritt ist anwendbar, wenn es auf der Seite Inhalte gibt, die durch Überschriften strukturiert werden können. Das ist bei informationsorientierten Seiten vermutlich immer der Fall.

2. Prüfung

  1. Seite im Internet Explorer aufrufen.
  2. Prüfen, ob es verschiedene Bereiche mit unterschiedlichen, für sich nutzbaren Inhalten gibt.
  3. In der Web Accessibility Toolbar Structure > Heading Structure wählen. Das aus den Überschriften generierte Inhaltsverzeichnis ansehen und prüfen, ob es einen vollständigen Überblick über den Aufbau und die Inhalte der Seite bietet.

Prüfung WAI-ARIA Document Landmarks

  1. Seite in Firefox aufrufen.
  2. In der Juicy Studio Accessibility Toolbar ARIA > Document Landmarks wählen. Die Document Landmarks werden, wenn vorhanden, hervorgehoben.
  3. Prüfen, ob die Zuordnung der Rollen (z.B. navigation, main) korrekt ist und dem Aufbau der Seite entspricht.

3. Hinweise

  • Bereiche mit für sich nutzbaren Inhalten sind zum Beispiel:

    • Navigation und Inhalt
    • Textabschnitte mit Überschriften
    • Spalten mit unterschiedlichen Inhalten
    • Bereiche, die durch Umrahmung als zusammengehörig gekennzeichnet sind
  • Der Fußbereich wird nicht als eigenständiger Bereich gewertet, wenn dort lediglich redundante Links, Copyright-Hinweise oder Angaben zum Erstellungs- oder Änderungsdatum stehen.
  • Die Prüfung, ob Überschriften-Elemente missbräuchlich verwendet werden, ist in der Bewertung der Brauchbarkeit des aus den Überschriften generierten Inhaltsverzeichnisses eingeschlossen.
  • Die eigentlich für diesen Zweck sehr praktische Firefox-Extention Outliner kann für diesen Prüfschritt leider nicht genutzt werden, weil sie die Reihenfolge und Schachtelung der Überschriften gelegentlich falsch ausgibt.
  • Es wird nicht negativ bewertet, wenn keine WAI-ARIA Document Landmarks eingesetzt werden.

4. Bewertung

Erfüllt:

  • Alle Inhalte der Seite einschließlich der Navigation sind über die Überschriften zugänglich.
  • Alle Inhalte der Seite mit Ausnahme der Navigation sind über die Überschriften zugänglich. Bestandteile der Navigation (Hauptmenü, Bereichsmenü, Servicemenü) sind am Seitenanfang angeordnet oder über Sprunglinks direkt ansteuerbar.

Nicht erfüllt:

  • Es gibt auf der Seite verschiedene Bereiche mit für sich nutzbaren Inhalten, es sind aber keine Überschriften vorhanden.
  • Auf der Seite werden mehrere klar abgrenzbare Themen behandelt, es wurde aber nur pro forma eine Hauptüberschrift ausgezeichnet.
  • Die Zuordnung von WAI-ARIA Document Landmarks ist falsch oder irreführend.

Einordnung des Prüfschritts

Formulierung BITV

Zur Darstellung der Struktur von mittels Markup-Sprachen geschaffener Dokumente sind Überschriften-Elemente zu verwenden.

http://www.bik-online.info/info/gesetze/bitv/anlage_1.php#3-5

Deutsche Übersetzung der WCAG:

Verwenden Sie Überschriften-Elemente, um die Struktur eines Dokuments darzustellen und verwenden Sie sie gemäß der Spezifikation. (...) Zum Beispiel: Verwenden Sie in HTML H2, um einen Unterabschnitt von H1 anzuzeigen. Verwenden Sie keine Überschriften für Schrift-Effekte.

http://www.w3c.de/Trans/WAI/webinhalt.html#tech-logical-headings

Abgrenzung zu anderen Prüfschritten

In diesem Prüfschritt geht es nicht um eine inhaltliche Bewertung der Seitenstruktur. Es soll nur geprüft werden, ob die mit visuellen Mitteln (Überschriften, Spalten, Kästen und so weiter) geschaffene Struktur vollständig mit Überschriftenelementen abgebildet ist.

Einordnung des Prüfschritts nach WCAG 2.0

WCAG 2.0

Guidelines

Success criteria

Techniques

General Techniques
HTML Techniques

Failure

Quellen

Artikel zu diesem Prüfschritt auf bitvtest.de bik-online.info

  • Artikel zu Prüfschritt 3.5.1 - HTML-Strukturelemente für Überschriften: "Was ist, wenn keine Überschriften da sind?" (18.01.2005)
    http://www.bik-online.info/verfahren/bitvtest/2005/pruefschritt_3-5-1.php
  • Artikelserie: "Webseiten strukturieren" (18.01.2005)
    http://www.bitvtest.de/infothek/artikel/lesen/strukturierung.html

Überschriften zur Abbildung der Struktur verwenden

Long documents are often divided into a variety of chapters, chapters have subtopics and subtopics are divided into various sections, sections into paragraphs, etc. These semantic chunks of information make up the structure of the document.

Sections should be introduced with the HTML heading elements (H1-H6). Other markup may complement these elements to improve presentation (e.g., the HR element to create a horizontal dividing line), but visual presentation is not sufficient to identify document sections.

Quelle: http://www.w3.org/TR/WCAG10-HTML-TECHS/#document-headers

Überschriften richtig schachteln

Since some users skim through a document by navigating its headings, it is important to use them appropriately to convey document structure. Users should order heading elements properly. For example, in HTML, H2 elements should follow H1 elements, H3 elements should follow H2 elements, etc. Content developers should not "skip" levels (e.g., H1 directly to H3).

Quelle: http://www.w3.org/TR/WCAG10-HTML-TECHS/#document-headers

Überschriften-Elemente nicht missbrauchen

Do not use headings to create font effects; use style sheets to change font styles for example.

Quelle: http://www.w3.org/TR/WCAG10-HTML-TECHS/#document-headers

Fragen zu diesem Prüfschritt

Kann es mehrere h1-Überschriften auf einer Seite geben?

Die mit h1 ausgezeichnete Hauptüberschrift sollte sagen, worum es auf der Seite geht. Wenn alle Inhalte der Seite zu einem übergreifenden Thema gehören, dann sollte die Hauptüberschrift dieses Thema angeben. Es gibt dann nur eine mit h1 ausgezeichnete Überschrift.

Vielleicht hat die Seite aber auch zwei Themen, die keine große Gemeinsamkeit haben. Wenn es in so einem Fall nur eine Hauptüberschrift gibt, dann ist diese entweder nichtssagend oder sie zählt einfach die beiden Themen auf. Ihr Nutzen ist fraglich, es kann also auch sinnvoll sein, mehrere Überschriften auf der selben Seite mit h1 auszuzeichnen.

Der wichtigste Anwendungsfall dafür ist die Navigation:

Bei den meisten Webangeboten sind bestimmte Bereiche durchgängig für die Navigation reserviert. Diese Bereiche sind auf allen Seiten des Angebots gleich aufgebaut und gestaltet. Sie haben keinen engen Bezug zum besonderen Seiteninhalt, sind eigentlich nicht den einzelnen Seiten, sondern eher dem Webauftritt als ganzen zuzurechnen. Es liegt daher nahe, die Navigation und den Inhaltsbereich jeweils mit einer Hauptüberschrift zu versehen.

Warum sind die Anforderungen des Prüfschritts so allgemein gehalten? Es gibt doch klare formale Vorgaben für die richtige Strukturierung durch Überschriften!

Formale Regeln für die Strukturierung durch Überschriften sind sinnvoll und sie können nützlich sein. Oft liefert ihre Überprüfung Hinweise auf falsche oder missbräuchliche Anwendung der Überschriften oder anderer Strukturelemente.

Die Umkehrung ist aber nicht möglich, formal korrekte Überschriftstrukturen sind nicht unbedingt brauchbar. Entscheidend ist, daß die Überschriften den Inhalt der Seite erschließen. Man muss sich also das aus den Überschriften zusammengesetzte Inhaltsverzeichnis ansehen und überlegen:

  1. Ist das Verzeichnis vollständig? Zeigt es mir alle wichtigen Inhalte der Seite?
  2. Ist das Verzeichnis brauchbar? Kann ich ohne viel Aufwand auf alle wichtigen Inhalte der Seite zugreifen?

Das sind die entscheidenden Fragen, die Struktur muss für den Besucher brauchbar sein. Die Einhaltung der verschiedenen technischen Regeln ergibt sich dann von selbst.

Muss für die oberste Überschrift immer h1 verwendet werden?

Die Frage ist, ob es einen akzeptablen Grund gibt, die h1-Überschrift zu überspringen. Es kann zum Beispiel sein, dass h2 verwendet worden ist, weil dem Entwickler die h1-Überschrift zu groß war und er nicht wusste, wie man die Größe ändert. Das wäre kein akzeptabler Grund, denn Inhalt und Form soll man trennen.

Ein anderer Grund dafür, mit einer niedrigeren Überschrift-Ebene anzufangen: Das Webangebot ist ein zusammengesetztes Dokument, die einzelnen Seiten sind zum Beispiel einzelne Kapitel dieses Dokuments. Das ist ein akzeptabler Grund.

Für die Brauchbarkeit von Überschriften kommt es allerdings nicht darauf an, dass eine h1 an oberster Stelle steht.

Kann man auch grafische Schriften als Überschriften auszeichnen?

Generell ist die Verwendung von Schriftgrafiken für Überschriften problematisch. Denn der Besucher kann Grafiken nicht so leicht an seine Bedürfnisse anpassen.

Sie können jedoch als Überschrift ausgezeichnet werden. Der Prüfschritt 3.5.1 ist erfüllt, wenn grafische Überschriften in angemessener Weise als Überschriften ausgezeichnet sind.

Was ist der Unterschied zwischen dem Dokumenttitel und der h1-Überschrift?

Der Dokumentitel wird als Fenstertitel oder für Bookmarks verwendet. Wenn man mehrere Bookmarks in seiner Liste hat oder mehrere Fenster geöffnet sind, dann soll der Dokumenttitel dabei helfen, die richtige Seite auszuwählen. Was muss im Dokumenttitel stehen, damit das geht? Er muss zwei Bestandteile haben.

Der erste Bestandteil sagt, zu welchem Webangebot die Seite gehört. Er ist normalerweise für alle Dokumente eines Webangebots gleich, man braucht ihn, um die Seite von thematisch ähnlichen Seiten anderer Webangebote zu unterschieden.

Der zweite Bestandteil sagt einem, worum es auf der Seite geht. Er ist normalerweise für alle Dokumente eines Webangebotes unterschiedlich. Denn man braucht ihn, um unterschiedliche Seiten des selben Webangebotes zu unterscheiden.

Bei der Hauptüberschrift geht es dagegen eher um die interne Strukturierung der Seite. Von außen sehe ich die Hauptüberschrift nicht, sie wird mir erst gezeigt, wenn ich die Seite ausgewählt und geöffnet habe.

Die Hauptüberschrift sagt mir dann noch mal das Hauptthema der Seite oder - wenn es mehrere Hauptüberschriften gibt - die zwei oder drei Hauptthemen.

Da auch der Dokumenttitel das Hauptthema der Seite angeben soll, kann es also gut sein, dass die Hauptüberschrift einfach den "individuellen" Teil des Dokumenttitels wiederholt.

Wobei man jetzt sagen kann: Wofür brauche ich dann überhaupt noch die Hauptüberschrift? Was ich über den Dokumenttitel oder über das Navigationssystem des Webangebotes ausgewählt habe, das weiß ich doch. Manche Webseiten verzichten daher auf die Hauptüberschrift und es geht direkt los mit einer Liste von "Einstiegspunkten", die auf die Themen der Seite verweisen. Das ist plausibel, aber man kann auch den Standpunkt vertreten, dass die Hauptüberschrift ruhig noch mal auf der Seite selbst stehen soll.

Blättern: zum ersten Prüfschritt zum vorhergehenden Prüfschritt zum nächsten Prüfschritt zum letzten Prüfschritt


© 2003 - 2010 DIAS GmbH | Impressum | letzte Änderung 10.08.2006

nach oben