Das Prüfverfahren zur BITV 1.0


Sie sind hier: BITV-Test > Verzeichnis der Prüfschritte > Prüfschritt 13.3.1 (49 von 52)


Diese Version des BITV-Tests ist nicht mehr gültig! zum aktuellen BITV-Test 2.0

Blättern: zum ersten Prüfschritt zum vorhergehenden Prüfschritt zum nächsten Prüfschritt zum letzten Prüfschritt

Prüfschritt 13.3.1
Sitemap oder ähnliche Orientierungshilfe

Diese Version des Prüfschritts ist nicht mehr gültig!

Technische Angaben

Version bis 07.04.2005 | bis 16.10.2009 | bis 22.9.2011
BITV-Bedingung 13.3
Bewertungsalternativen ja / eher erfüllt / eher nicht erfüllt / nein / nicht anwendbar
Gewichtung mittleres Gewicht (2 Punkte)
Abwertung keine Abwertung möglich
Bezieht sich auf gesamten Webauftritt
Prüfschritt erfüllt Eine Sitemap oder ähnliche Orientierungshilfe ist vorhanden.
Prüfschritt nicht anwendbar Eine Sitemap oder ähnliche Orientierungshilfe wird nicht gebraucht.

Was wird geprüft?

Das Webangebot zeigt in einer Übersicht oder einem Inhaltsverzeichnis, wie seine Inhalte geordnet sind.

Warum wird das geprüft?

Eine Übersicht kann die Orientierung im Webangebot erleichtern.

Wie wird geprüft?

1. Anwendbarkeit des Prüfschritts

Der Prüfschritt ist nur für informationsorientierte Webangebote anwendbar. Webangebote, auf die der Prüfschritt nicht anwendbar ist:

  • Werbung (sofern Produktinformation nebensächlich ist)
  • Kunst, Selbstdarstellung
  • Unterhaltung

Bei Webangeboten von Unternehmen ist oft nicht deutlich, ob die Information oder die Selbstdarstellung im Vordergrund steht. Der Prüfschritt ist dann im Zweifel anwendbar.

Eine weitere Voraussetzung für die Anwendbarkeit: die Sitemap oder Orientierungshilfe wird gebraucht. Nicht gebraucht wird sie normalerweise, wenn das Webangebot klein ist (unter 20 Seiten) und man alle Seiten direkt von der Startseite aus aufrufen kann.

2. Sichtprüfung:

  • Die Startseite verweist auf eine Übersicht.
  • Der Verweis auf die Übersicht ist leicht zu finden
  • Die Übersicht ist einfach zu verstehen. Sie liefert Informationen, die über das hinausgehen, was schon auf der Startseite zu sehen ist.
  • Die Übersicht entspricht der Darstellung im Menüsystem (zum Beispiel gleiche Reihenfolge).

3. Hinweise

  • Die Übersicht kann ein Inhaltsverzeichnis sein, es kann aber auch eine Erläuterung der Hauptbereiche des Webangebots als Übersicht angeboten werden.
  • Die Übersicht muss nicht vollständig sein.
  • Die korrekte Auszeichnung der Übersicht wird in diesem Prüfschritt nicht geprüft.

Einordnung des Prüfschritts

Formulierung BITV:

Es sind Informationen zur allgemeinen Anordnung und Konzeption eines Internetangebots, z.B. mittels eines Inhaltsverzeichnisses oder einer Sitemap, bereitzustellen.

http://www.bik-online.info/info/gesetze/bitv/anlage_1.php#13-3

Deutsche Übersetzung der WCAG:

Stellen Sie Informationen zum allgemeinen Layout einer Site bereit (z. B. über eine Sitemap oder ein Inhaltsverzeichnis).

Heben Sie Zugänglichkeits-Features in der Beschreibung einer Site hervor und erläutern Sie diese.

http://www.w3c.de/Trans/WAI/webinhalt.html#tech-site-description

Grenzen des BITV-Tests

Nach BITV sind Informationen zur Konzeption des Webangebots bereitzustellen. Das kann man so verstehen, dass die Verteilung der Inhalte in einer Übersicht gezeigt werden soll. So wird Bedingung 13.3 im BITV-Test geprüft. Man kann die Bedingung aber auch weiter fassen: ein Webangebot sollte sagen, an wen es sich richtet und was der Besucher in welchen Bereichen finden kann.

Auch Informationen über die Zugänglichkeit des Webangebots, sogenannte Accessibility Statements sind unter Umständen nützliche Orientierungshilfen.

Einordnung des Prüfschritts nach WCAG 2.0

WCAG 2.0

Guideline

Success criterion

Techniques

General Techniques

Quellen

Is there a site map or table of contents, a description of the general layout of the site, the access features used, and how to use them?

Site maps are often presented as outlines, composed of nested lists, showing the hierarchy of pages. It may help to provide a summary of the contents of each page in the outline. Graphical site maps, while more intuitive to visual users, may impede the accessibility and function of the site map.

Note: Bobby cannot determine if you have created a site map. This issue is raised for every page. If you have created a site map and other information about the site and linked to it prominently, your page may be in conformance with this technique.

Rationale:

Site maps can help all users find a page more readily when they already have a general idea of what they are looking for. If your site is highly visual in nature, the structure might be harder to navigate if the user can't form a mental map of where they are going or where they have been. The site map will help users discover the navigation mechanisms you have provided.

http://bobby.watchfire.com/bobby/html/en/gls/g209.html

Blättern: zum ersten Prüfschritt zum vorhergehenden Prüfschritt zum nächsten Prüfschritt zum letzten Prüfschritt


© 2003 - 2010 DIAS GmbH | Impressum | letzte Änderung 10.08.2006

nach oben